10. Armee
AOK 10

 

1. Einsatz und Unterstellung:

Das Generalkommando der 10. Armee wurde bei der Mobilmachung am 26. August 1939 in Leipzig, im Wehrkreis IV, aufgestellt. Das AOK 10 entstand dabei aus dem Heeresgruppenkommando 4. Bereits am 10. Oktober 1939 wurde der Stab nach dem Polenfeldzug in 6. Armee (AOK 6) umbenannt.

Neu aufgestellt wurde die 10. Armee am 15. August 1943 aus dem Stab des "Deutschen Generals beim Hauptquartier der italienischen Wehrmacht". Die Arme kapitulierte am 2. Mai 1945 in Italien.

 

1939

Datum Heeresgruppe Ort
2. September Süd Polen

Nach der Neuaufstellung:

1943

Datum Heeresgruppe Ort
15. August OB Süd Italien
26. November C Italien

1944

Datum Heeresgruppe Ort
1. Januar C Italien

1945

Datum Heeresgruppe Ort
1. Januar C Italien

 

2. Oberbefehlshaber:

Generaloberst Walter von Reichenau Aufstellung - Umbenennung

nach Neuaufstellung 1943:

Generaloberst Heinrich von Vietinghoff, genannt von Scheel 15. August 1943 - 24. Oktober 1943

General der Panzertruppen Joachim Lemelsen 24. Oktober 1943 - Dezember 1943

Generaloberst Heinrich von Vietinghoff, genannt von Scheel 31. Dezember 1943 - 24. Oktober 1944

General der Panzertruppe Joachim Lemelsen 24. Oktober 1944 - 15. Februar 1945

General der Panzertruppen Traugott Herr 15. Februar 1945 - Kapitulation

 

Chef des Generalstabes:

Generalmajor Friedrich Paulus Aufstellung - Umbenennung

nach Wiederaufstellung 1943:

Oberst i.G. Fritz Wentzell Aufstellung - 30. November 1944

Generalmajor Dietrich Beelitz 30. November 1944 - Kapitulation

 

1. Generalstabsoffizier (Ia)

Oberst i.G. Eduard Metz Aufstellung - 3. Oktober 1939

Oberstleutnant i.G. Anton Reichard Freiherr von Mauchenheim genannt von Bechtoldsheim 3. Oktober 1939 - Umbenennung

nach Wiederaufstellung 1943:

Oberst i.G. Hermann Berlin August 1943 - Juli 1944

Oberst i.G. Karl Heinrich Graf von Klinkowstroem (Juli 1944)

Oberstleutnant i.G. Pretzell 28. Juli 1944 - Kapitulation

 

3. Gliederung:

1. September 1939

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
IV. Armeekorps

XI. Armeekorps

XIV. Armeekorps

XV. Armeekorps

XVI. Armeekorps

1. leichte Division

3. leichte Division

II. / Artillerie-Regiment 115

Panzer-Regiment 11
Panzer-Regiment 25

Brücken-Bau-Bataillon 548
Straßen-Bau-Bataillon 540
Straßen-Bau-Bataillon 544

Panzerjäger-Abteilung 563

MG-Bataillon 9

I. / Flak-Regiment 13
I. / Flak-Regiment 22
I. / Flak-Regiment 43

Arko 20

Korück 540

Armee-Nachschubführer 541

Armee-Nachrichten-Regiment 549

 

 

5. September 1943

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
LXXVI. Panzerkorps

3. Infanterie-Division

90. Panzer-Grenadier-Division

Brigade Reichsführer SS

2. Fallschirmjäger-Division

unbekannt

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

 

26. Oktober 1943

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
LXXVI. Panzerkorps

XIV. Panzerkorps

 

unbekannt

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

20. Januar 1944

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
LXXVI. Panzerkorps

Gruppe Hauck

XIV. Panzerkorps

3. Infanterie-Division

Division Hermann Göring

unbekannt

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

 

11. Juli 1944

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
LXXVI. Panzerkorps

LI. Gebirgskorps

unbekannt

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

 

 

5. November 1944

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
I. Fallschirm-Korps

LXXVI. Panzerkorps

XIV. Armeekorps

Kommandeur Venetianisches Küstenland

90. Panzer-Grenadier-Division,

unbekannt

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

 

10. März 1945

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
I. Fallschirm-Korps

LXXVI. Panzerkorps

LXXIII. Armeekorps

LXXXXVII. Armeekorps z.b.V.

leichter Vo-Meßtrupp 641
leichter Vo-Meßtrupp 518

Pionier-Regiments-Stab 543
2. / Pionier-Brücken-Bataillon 560

Brückenkolonne B 95
Brückenkolonne B 161
Brückenkolonne J 840

Heeres-Gebirgs-Pionier-Bataillon 818

Landesschützen-Bataillon 686

2. / Feldgendarmerie-Abteilung 692

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

 

12. April 1945

Armeekorps Heerestruppen Armeetruppen
I. Fallschirm-Korps

LXXVI. Panzerkorps

LXXIII. Armeekorps

LXXXXVII. Armeekorps z.b.V.

unbekannt

HArko 316

Korück 594

Kommandeur der Armee-Nachschubtruppen 521

Armee-Nachrichten-Regiment 508

Armee-Nachrichten-Park 511

 

 

4. Ersatz:

Für die Ersatzgestellung des ersten Stabes war das Infanterie-Ersatz-Bataillon 11 zuständig. Nach der Wiederaufstellung übernahm dann das Grenadier-Ersatz-Bataillon 444 diese Aufgabe.

 

5. Literatur und Quellen:

Georg Tessin: Verbände und Truppen der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939–1945. Band 3. Die Landstreitkräfte 6–14. 2. Auflage. Biblio-Verlag, Bissendorf 1974
Bundesarchiv-Militärarchiv: Findbuch zum Bestand RH 20-10